Gymnasiastinnen des FWG bloggen im MAKK

FWG-Schueler bloggen unter Anleitung von Kirsten Reinhardt und Dr. Andrea Imig im MAKK.

FWG-Schülerinnen bloggen unter Anleitung von Kirsten Reinhardt und Dr. Andrea Imig (hinten links) im MAKK.

Mit dem Smartphone oder dem Tablet waren zwölf Schülerinnen vom Kölner Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (FWG) auf der Suche nach tollen Design-Objekten. Denn am 30. Juli 2016 hieß die Aufgabe der Projektwoche im Museum für Angewandte Kunst: Bloggen. Einzeln oder in kleinen Gruppen posteten die Schülerinnen eigene Beiträge. Unter Anleitung der Designblog-Redaktionsleiterin Kirsten Reinhardt und mit Unterstützung des Lehrers J. Botana und Dr. Andrea Imig, Leitung Bildung und Vermittlung Museumsdienst Köln, entdeckten, recherchierten, lernten, fotografierten, bloggten und präsentierten die Schülerinnen mit Begeisterung.

Lieblingsstücke im MAKK von …
…Antonia und Rosanna: ‚Explosion‘ von Hans Kotter
…Dilara (15): Lampenchirm von Man Ray
…Alexandra, (16): Glastisch `Barcelona´ von Ludwig Mies von der Rohe

Lieblingsstück im MAKK von Antonia und Rosanna: ‚Explosion‘ von Hans Kotter
Der Spiegel ‚Explosion‘ (2014) des deutschen Künstlers Hans Kotter fiel uns direkt ins Auge. Die außergewöhnliche Optik des lichtkinetischen Spiegels war äußerst ansprechend. Beim Nachdenken über die Symbolhaftigkeit des Ausstellungsstücks kamen uns sofort das eigene Selbstbild und kritische Selbstwahrnehmung in den Sinn. Das Spiegelbild ist ein Symbol für die Selbstwahrnehmung des Menschens und das Design könnte man als Sonne und Lichtstrahlen interpretieren, welche für Hoffnung und positive Energie stehen. Dieses Lichtdesign, was uns Ruhe und eine vertraue Atmosphäre vermittelt hat, ist äußerst innovativ und anziehend. Zudem ist es sehr einzigartig, dass sich das Design bei den verschiedensten Perspektiven verändert. Licht ist ein ungewöhnliches und vielfältiges Desginmittel. Was uns am Kunstobjekt am meisten gefiel, waren wahrscheinlich die Möglichkeiten soviel in die Bedeutung hineinzuinterpretieren.

Lieblingsstück im MAKK von Dilara (15): Lampenchirm von Man Ray
Der Lampenschirm in Form einer Spirale, hat mir am besten gefallen, weil er zwar verspielt aber trotzdem noch alltagstauglich ist. Der Lampenschirm wirkt sehr modern, obwohl dieser 1926 von Man Ray designt wurde. Durch sein weiß lackiertes Aluminium ist er auch sehr leicht und somit einfach zu montieren ist.
Der Lampenschirm ist, aus meiner Sicht, für Jugendliche bis Mitte 30 geeignet, da er  modern und schlicht gehalten ist. Ich persönlich würde diesen Lampenschirm in meinem Schlafzimmer montieren, weil ich ihn sehr schön dafür geeignet finde. Hinzu kommt, dass durch dieses schlichte Design jeder es persönlich umgestalten könnte, in den man ihn anmalt oder beklebt, weil man durch das Aluminium vieles mit dem Lampenschirm machen kann.

Lieblingsstück im MAKK von Alexandra, (16): Glastisch `Barcelona´ von Ludwig Mies von der Rohe
Dieser modernaussehende Glastisch ist tatsächlich aus dem Jahre 1929. Der Designer Ludwig Mies von der Rohe verarbeitete die Tischbeine mit verchromten Flachstahl und setzte eine schöne bläuliche Glassplatte drauf. Dies ist das, was mich persönlich anspricht. Das Material lässt den Tisch sehr modern wirken und man findet heute solche Glastische in vielen Ausführungen. Unter Anderem auch viel günstiger als das Orignal, welches bei ca. 1549 Euro liegt, aber auch schon mit 258 Euro ersteigert werden kann. Mit schöner Deko, zum Beispiel eine pastellfarbene Vase mit knalligen Blumen, auf dem Tisch, wäre er ein tolles Stück in jedem Wohnzimmer und vor jedem Sofa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *