Ikea ist wie das H&M der Möbelindustrie

Blog-Workshop-mit-Kirsten-Reinhardt

Amrei Blomeyer und Cosmo Caspers im MAKK mit dem Stuhl von Arne Jacobsen.

von Amrei Blomeyer und Cosmo Caspers

Bei einem Gang durch das Museum für Angewandte Kunst in Köln begegnen einem viele Designs, die man auch gut in bekannten Möbelhäusern finden könnte. Meistens kennt man sie in einer abgewandelten Form von Ikea. Daher lässt sich Ikea gut als das H&M der Möbelindustrie bezeichnen, denn sie lassen sich von klassischen und erfolgreichen Designs inspirieren und bringen diese in einer preiswerteren Form auf den Markt und somit auch in die Wohnzimmer der eher einfacheren Leute. Ein Beispiel dafür ist dieser Stuhl von Arne Jacobsen: Wenn man sich jetzt noch den dazu passenden Ikea Stuhl anschaut ist die Ähnlichkeit verblüffend. Die dünnen Beine, die geschwungene Sitzfläche und die runde Form der Rückenlehne. Auch die Deckenlampe „Camouflage“ von FRONT, hat ihren schwedischen Zwilling. Ob dieses Kopieren Faulheit ist oder clevere Verkaufsstrategie, steht zur Debatte, doch eins ist sicher; Es macht Design zugänglich für Jedermann.

SVENBERTIL Stuhl IKEA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *