LOOK: Selfie-Timewarp nachts im Museum

Teresa Guhl und Paul Effertz griffen zu den 70er-Jahre Outfits.

Teresa Guhl und Paul Effertz griffen zu den 70er-Jahre Outfits.

Eine modische Zeitreise in die 60er, 70er und 80er-Jahre erlebten die Gäste des MAKK in der Museumsnacht am 24. Oktober 2015. Mit Kleidungsstücken und Accessoires aus der Sammlung des Museums, ergänzt durch Schätze von Vintage Emde, schlüpften kleine und große Gäste beim „Selfie-Timewarp“ in das Gewand vergangener Tage. Mit neuem Look und vor passenden Tapeten konnten sie ein Retro-Selbstporträt von sich machen. Die Gäste waren begeistert. „Schade, dass wir nicht früher gelebt haben. Stell’ dir vor, ich würde jeden Tag so in die Uni gehen‟, amüsieren sich Teresa Guhl und Paul Effertz.

Stylistin Lydia Glup arrangierte die persönliche Zeitreise der Gäste. „Das Spiel mit (Ver-)Kleidung gibt uns die Möglichkeit, augenblicklich in andere Zeiten und Rollen zu schlüpfen. Besonders Kölner kennen sich damit aus. Bunte Kleider, schrille Farben, Leder, Samt, Seide, sportliches und elegantes – vor keiner Kombinationsmöglichkeit machten die verkleidungsfreudigen Besucher am Samstag Halt.‟ In der Tat: der Selfie-Timewarp, begleitet durch emsiges Treiben und blitzende Kameras, war eine Modenschau der Jahrzehnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *